KRAV MAGA – SELBSTVERTEIDIGUNG FÜR ALLE

In unserem regelmäßig stattfindenden Krav Maga Training für alle ab 16 Jahren vermitteln wir Techniken und Taktiken, um Konfliktsituationen lageangemessen bewältigen und körperliche Angriffe überstehen zu können. Unser Ziel ist hierbei, die Wehrhaftigkeit der Teilnehmer maximal zu erhöhen und die richtige innere Einstellung – das „Combat Mindset“ – zu vermitteln, welche die Grundlage für erfolgreichen Selbstschutz und effektive Selbstverteidigung bildet. Wir befassen uns hierzu unter anderem mit Kommunikationsstrategien, Konfliktmanagement, Abwehr- und Offensivtechniken sowie dem Einsatz von Alltagsgegenständen. Das regelmäßige Krav Maga Training erhöht nachhaltig die Belastbarkeit und Willensstärke sowie die Ausdauer und Kraft der Teilnehmer.

Eine Teilnahme an einem kostenfreien Probetraining ist jederzeit gerne möglich. Bitte nehmt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Euch.

Krav Maga (קרב מגע – hebräisch „Kontaktkampf“) wurde als Nahkampf- und Selbstverteidigungssystem der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (צה״ל – Zahal) entwickelt. Darüber hinaus hielt es Einzug in die Polizei- und Grenzschutzeinheiten des jüdischen Staates. Durch die wiederkehrenden Konflikte in der Region entwickelte sich Krav Maga zu dem erprobtesten Nahkampf- und Selbstverteidigungssystem weltweit. Es ist geprägt durch einfache, direkte, auf den natürlichen Reflexen des Anwenders beruhenden Techniken, welche auch unter Stress und Belastung maximal effektiv sind.

Aufgrund dieser Effektivität wurde das System, welches in Deutschland mittlerweile ebenfalls in Teilen von Militär und Polizei unterrichtet wird (in diesen Bereichen kamen auch die Trainer von Mellivora Tactics erstmals mit Krav Maga in Kontakt), an die zivilen mitteleuropäischen Anforderungen insbesondere in Bezug auf Gefährdungslagen und rechtliche Rahmenbedingungen, angepasst. Krav Maga stellt somit ein alltags- und straßentaugliches Selbstschutz- und Selbstverteidigungssystem dar, welches von jedem vergleichsweise schnell erlernt und im Notfall angewendet werden kann – unabhängig von Alter, Geschlecht oder körperlicher Konstitution.

Krav Maga hat keinen Anspruch auf Perfektion oder Spiritualität, wie es in den Kampfkünsten angestrebt wird. Auch geht es nicht um sportliche Erfolge in regelbasierten Wettkämpfen, wofür im Kampfsport trainiert wird. Krav Maga ist für den Einsatz bei der Gefährdung von Gesundheit und Leben konzipiert. Es zielt darauf ab, Gefahrenlagen oder Auseinandersetzungen möglichst schon im Ansatz zu erkennen, um diesen ausweichen zu können. Kommt es dennoch zur Konfrontation, ist das erklärte Ziel, den oder die Angreifer möglichst schnell kampfunfähig zu machen und sich die Möglichkeit der Flucht zu erarbeiten und somit der Situation zu entziehen. Neben dem Einsatz des ganzen Körpers wird auch der Einsatz aller zur Verfügung stehender Mittel wie Alltagsgegenständen gegen den Aggressor in Betracht gezogen und regelmäßig trainiert.

Krav Maga ist kein starres System, es unterliegt ständig der Anpassung an die Erfordernisse zeitgemäßer und rechtmäßiger Selbstverteidigung. Trainiert wird somit zielgruppenorientiert für unterschiedlichste Situationen: Verbale Belästigungen, Raubüberfälle, Bedrohungen, körperliche Angriffe mit und ohne Waffen durch Einzelne oder durch Gruppen, Vergewaltigungsversuche oder dem Einschreiten um Familie, Freunde oder Dritte zu schützen – für all diese und viele weitere Lagen liefert Krav Maga Handlungsoptionen. Im Training werden Techniken vermittelt, wiederholt kontrolliert eingeübt und anschließend in einfachen bis hochkomplexen realitätsnahen Szenarientrainings unter Stresseinfluss zur Anwendung gebracht. Die Örtlichkeit ist hierbei nicht ausschließlich auf den Trainingsraum festgelegt. Immer wieder wird auch außerhalb trainiert, etwa in Parks, auf Waldwegen, auf Parkplätzen oder in und um Fahrzeuge.

Eine Besonderheit stellt auch die Weiterentwicklung des Systems für Kinder und Jugendliche dar. Hier rücken die altersspezifischen Konflikte und Bedrohungen in den Fokus. Der körperliche und geistige Entwicklungsstand der Kinder und Jugendlichen findet dabei besondere Berücksichtigung. Das Training beinhaltet somit beispielsweise das spielerische Erlernen von Schlag- und Tritttechniken, das Absetzen eines Notrufs oder das richtige Verhalten auf dem Schulweg für die Kleinsten bis hin zu den typischen Übergriffen für Jugendliche wie Bullying, dem Raub von Mobiltelefonen, der sexualisierten „Anmache“ bis hin zu einem sexuellen Übergriff.

In jedem Falle führt das regelmäßige Training von Krav Maga – neben der Erhöhung der Wehrhaftigkeit – zu einer deutlichen Steigerung des Selbstvertrauens, es schärft die Sinne, erhöht die körperliche Leistungsfähigkeit (insbesondere Kraft, Kondition und Koordination) und führt somit zu einem guten Körpergefühl. Und zu guter Letzt: Krav Maga macht einfach sehr viel Spaß!

In Einzelfällen können wir Personaltraining anbieten. Dies kann beispielsweise dazu dienen, bestimmte Trainingsinhalte intensiv und personenbezogen zu trainieren. Möglicherweise ist es auch nicht möglich, an den regulären Trainingsterminen teilzunehmen. Oder die Absicht ist, in einer möglichst kurzen Zeit ein maximales Ergebnis erzielen, beispielsweise aufgrund einer aktuellen persönlichen Gefährdungssituation. Was auch immer der Grund für den Wunsch nach Personaltraining ist – nehme gerne Kontakt zu uns auf.

Erwachsene (ab 16 Jahre):

Mittwoch: 18:30 – 20:00 Uhr

Zusätzlich wird regelmäßig Training gemäß Absprache an Wochenenden angeboten. Dieses ist im Mitgliedsbeitrag inbegriffen.

3-Monatsvertrag

€ 46.-/monatlich

6-Monatsvertrag

€ 41.-/monatlich

12-Monatsvertrag

€ 36.-/monatlich

24-Monatsvertrag

€ 31.-/monatlich

Anmeldegebühr

€ 39.- einmalig

Krav Maga (קרב מגע – hebräisch „Kontaktkampf“) wurde als Nahkampf- und Selbstverteidigungssystem der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (צה״ל – Zahal) entwickelt. Darüber hinaus hielt es Einzug in die Polizei- und Grenzschutzeinheiten des jüdischen Staates. Durch die wiederkehrenden Konflikte in der Region entwickelte sich Krav Maga zu dem erprobtesten Nahkampf- und Selbstverteidigungssystem weltweit. Es ist geprägt durch einfache, direkte, auf den natürlichen Reflexen des Anwenders beruhenden Techniken, welche auch unter Stress und Belastung maximal effektiv sind.

Aufgrund dieser Effektivität wurde das System, welches in Deutschland mittlerweile ebenfalls in Teilen von Militär und Polizei unterrichtet wird (in diesen Bereichen kamen auch die Trainer von Mellivora Tactics erstmals mit Krav Maga in Kontakt), an die zivilen mitteleuropäischen Anforderungen insbesondere in Bezug auf Gefährdungslagen und rechtliche Rahmenbedingungen, angepasst. Krav Maga stellt somit ein alltags- und straßentaugliches Selbstschutz- und Selbstverteidigungssystem dar, welches von jedem vergleichsweise schnell erlernt und im Notfall angewendet werden kann – unabhängig von Alter, Geschlecht oder körperlicher Konstitution.

Krav Maga hat keinen Anspruch auf Perfektion oder Spiritualität, wie es in den Kampfkünsten angestrebt wird. Auch geht es nicht um sportliche Erfolge in regelbasierten Wettkämpfen, wofür im Kampfsport trainiert wird. Krav Maga ist für den Einsatz bei der Gefährdung von Gesundheit und Leben konzipiert. Es zielt darauf ab, Gefahrenlagen oder Auseinandersetzungen möglichst schon im Ansatz zu erkennen, um diesen ausweichen zu können. Kommt es dennoch zur Konfrontation, ist das erklärte Ziel, den oder die Angreifer möglichst schnell kampfunfähig zu machen und sich die Möglichkeit der Flucht zu erarbeiten und somit der Situation zu entziehen. Neben dem Einsatz des ganzen Körpers wird auch der Einsatz aller zur Verfügung stehender Mittel wie Alltagsgegenständen gegen den Aggressor in Betracht gezogen und regelmäßig trainiert.

Krav Maga ist kein starres System, es unterliegt ständig der Anpassung an die Erfordernisse zeitgemäßer und rechtmäßiger Selbstverteidigung. Trainiert wird somit zielgruppenorientiert für unterschiedlichste Situationen: Verbale Belästigungen, Raubüberfälle, Bedrohungen, körperliche Angriffe mit und ohne Waffen durch Einzelne oder durch Gruppen, Vergewaltigungsversuche oder dem Einschreiten um Familie, Freunde oder Dritte zu schützen – für all diese und viele weitere Lagen liefert Krav Maga Handlungsoptionen. Im Training werden Techniken vermittelt, wiederholt kontrolliert eingeübt und anschließend in einfachen bis hochkomplexen realitätsnahen Szenarientrainings unter Stresseinfluss zur Anwendung gebracht. Die Örtlichkeit ist hierbei nicht ausschließlich auf den Trainingsraum festgelegt. Immer wieder wird auch außerhalb trainiert, etwa in Parks, auf Waldwegen, auf Parkplätzen oder in und um Fahrzeuge.

Eine Besonderheit stellt auch die Weiterentwicklung des Systems für Kinder und Jugendliche dar. Hier rücken die altersspezifischen Konflikte und Bedrohungen in den Fokus. Der körperliche und geistige Entwicklungsstand der Kinder und Jugendlichen findet dabei besondere Berücksichtigung. Das Training beinhaltet somit beispielsweise das spielerische Erlernen von Schlag- und Tritttechniken, das Absetzen eines Notrufs oder das richtige Verhalten auf dem Schulweg für die Kleinsten bis hin zu den typischen Übergriffen für Jugendliche wie Bullying, dem Raub von Mobiltelefonen, der sexualisierten „Anmache“ bis hin zu einem sexuellen Übergriff.

In jedem Falle führt das regelmäßige Training von Krav Maga – neben der Erhöhung der Wehrhaftigkeit – zu einer deutlichen Steigerung des Selbstvertrauens, es schärft die Sinne, erhöht die körperliche Leistungsfähigkeit (insbesondere Kraft, Kondition und Koordination) und führt somit zu einem guten Körpergefühl. Und zu guter Letzt: Krav Maga macht einfach sehr viel Spaß!

In Einzelfällen können wir Personaltraining anbieten. Dies kann beispielsweise dazu dienen, bestimmte Trainingsinhalte intensiv und personenbezogen zu trainieren. Möglicherweise ist es auch nicht möglich, an den regulären Trainingsterminen teilzunehmen. Oder die Absicht ist, in einer möglichst kurzen Zeit ein maximales Ergebnis erzielen, beispielsweise aufgrund einer aktuellen persönlichen Gefährdungssituation. Was auch immer der Grund für den Wunsch nach Personaltraining ist – nehme gerne Kontakt zu uns auf.

Erwachsene (ab 16 Jahre):

Mittwoch: 18:30 – 20:00 Uhr

Zusätzlich wird regelmäßig Training gemäß Absprache an Wochenenden angeboten. Dieses ist im Mitgliedsbeitrag inbegriffen.

3-Monatsvertrag€ 46.- / Mon.
6-Monatsvertrag€ 41.- / Mon.
12-Monatsvertrag€ 36.- / Mon.
24-Monatsvertrag€ 31.- / Mon.
Anmeldegebühr€ 39.- einmalig

AKTUELLE SEMINARE

FRAUEN

Trainiere, wie Du verbalen und körperlichen Übergriffen begegnen kannst.

KINDER & JUGENDLICHE

Trainiere, wie Du Gefahren erkennst und ihnen ausweichen kannst.

KRAV MAGA FRAUEN

Trainiere, wie Du verbalen und körperlichen Übergriffen begegnest.

KINDER & JUGENDLICHE

Trainiere, wie Du Gefahren erkennst und ihnen ausweichen kannst.

GALERIE – KRAV MAGA

Krav Maga – Selbstverteidigung für Frankfurt und Umgebung

In unserem Standort in Frankfurt Fechenheim lehren wir Krav Maga, die effiziente Form moderner Selbstverteidigung, für Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder. Dabei erheben wir weder den Anspruch auf Perfektion oder Spiritualität, wie es in der Kampfkunst angestrebt wird, noch steht der sportliche Erfolge in regelbasierten Wettkämpfen im Fokus, wofür im Kampfsport trainiert wird.

Unsere Schüler, sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene, kommen aus ganz Frankfurt, aber auch aus Bad Vilbel, Maintal, Mühlheim am Main sowie Offenbach. Besonders gut zu erreichen sind wir sicherlich aus Riederwald, Bornheim, Oberrad, Seckbach, Bergen-Enkheim sowie dem Frankfurter Nordend, Ostend und Sachsenhausen.